· 

Folkshilfe siegt beim 1. Band Fussball Cup

Im Finale konnte sich Folkshilfe 2:0 gegen den FC MEHRGEHTNED durchsetzen und gewann den ersten Band Fussball Cup am Platz der Wiener Viktoria. Fotos: miggl.at / Hans Jürgen Gernot Miggl

Gnackwatschn gegen Russkaja lautete das Spiel um Platz fünf, das die Steirer rund um Daniel Leskowschek (Mitte) für sich entscheiden konnten. Da halfen auch die Paraden von Russkaja-...

...Sänger Georgij Alexandrowitsch Makazaria wenig, der aber sonst ein sicherer Rückhalt war.

Ex-Nationalspieler und Wiener-Viktoria-Trainer, Toni Polster, schlüpfte beim Benefizturnier auch in die Rolle des Schiedsrichters und kommentierte launig mit Roman Gregory die Spiele vom Platz aus.

Rassig ging es im kleinen Finale zu, das Seiler & Speer gegen Turbobier bestritten. Turbobier-Legende Marco Pogo (links), zuletzt auch Politanwärter auf der Wiener Landesliste bei den Nationalratswahlen mit seiner Bierpartei, legte sich ins Zeug. "Gaberln kann er", meinte Toni Polster.


Aber auch das Jubeln will gelernt sein, verletzte sich Marco Pogo bei der zu überschwänglichen Freude über einen Treffer. Autsch! Am Ende war der Einsatz umsonst: Seiler & Speer holten den dritten Platz!


Dann entledigte sich Christopher Seiler auch noch seinem Trikot und posierte für zahlreiche Selfies!

Im Finale duellierten sich Folkshilfe und der FC MEHRGEHTNED. Wanda-Star Marco Wanda (rechts) gesteht: "Ich war in meiner Jugend nicht schlecht, aber was mir gefehlt hat, war der Torinstinkt. Und das ist, was einen Amateur von einen Profi unterscheidet." 


Wäre der ausgeprägter gewesen, hätten sie das Endspiel wohl nicht mit 0:2 verloren. So schön jubelte Folkshilfe (links) über den verdienten Sieg beim Band Fussball Cup! Daumen hoch: Toni Polster gratulierte nach dem Schlusspfiff Folkshilfe-Sänger & -Gitarrist Paul Slaviczek.

Die Siegerehrung im Schnelldurchlauf. Platz acht erging an Herta BFC. Dem einzigen Damenteam rund um Sängerin Virginia Ernst (Mitte), Birgit Denk (2.v.r.) und Ex-Skistar Lizz Görgl (r.). 

Platz sieben holten sich die Jungs und Mädels der Bloodsucking Zombies from Outer Space (BZfOS). Wenn sie nicht gerade am Platz stehen, machen sie Horrorpunk und Psychobilly-Musik.

Brav gekämpft, für die Kreuzspiele war es hingegen zu wenig. Und auch das Platzierungsspiel ging knapp verloren. So blieb Russkaja nur der sechste Endrang!

Die Freude über Platz fünf beim Benefizkick war bei den sechs Freunden von Gnackwatschn aus dem steirischen Murtal groß.


Die größte Fanbase mit dabei hatten sicherlich Turbobier aus Simmering. Und so wurde der vierte Platz fast wie ein großer Sieg gefeiert am Kunstrasenplatz in Meidling.

Ein heroischer Kampf im kleinen Finale bescherte Seiler & Speer doch noch Platz drei. Aber bei der Siegerehrung war nur mehr Christopher Seiler dabei, seine andere Hälfte Bernhard Speer war da schon auf dem Heimweg.

Im Finale musste sich der FCMEHRGEHTNED geschlagen geben. Voodoo Jürgens (vorne) meinte schon zuvor: "Die Welt geht auch nicht unter, wenn ma's ned g'winnan!" Er sollte Recht behalten.

Den Sieg beim Band Fussball Cup konnten sich die Jungs der Folkshilfe sichern. Die bunte Quetschn-Synthi-Pop-Formation bewies nun damit, dass sie durchaus toll kicken kann!

Alkbottle-Sänger Roman Gregory und Ex-ORF-Reporterin Elisabeth Auer führten humorvoll durch den Nachmittag und Abend, der 20.000 € für die Wiener Frauenhäuser einbrachte.


Zum Abschluß dankte Roman Gregory noch seiner Lebensgefährtin Irina "ohne die das alles nicht möglich gewesen wäre". Es schreit nach einer Wiederholung! Fotos: miggl.at / Hans Jürgen Miggl